Das Liedler-Konzept

Jede Operation hinterlässt Narben. Manchmal auffällig rot, manchmal unscheinbar weiß. Narben sind und bleiben Teil unserer Lebens- und Körpergeschichte. Doch Narben können nicht nur optisch auffällig sein: Unter der Narbe verborgen können Verwachsungen Schmerzen verursachen. Vergleichbar mit einem Eisberg ist die Narbe nur die Spitze, aber unter der Oberfläche verbirgt sich das gesamte Operationsfeld, das ebenfalls Verwachsungen im Bindegewebe ausbilden kann. Besonders tiefgehende Narben nach Bauchoperationen, Unfällen oder Geburtsverletzungen hinterlassen zumeist auch noch weitere Spuren.

So können Narben sogar Ursache für Beschwerden in ganz anderen Körperregionen sein.

Mit der Narbentherapie nach dem Liedler-Konzept ist es möglich, den Einfluss der Narbe auf den gesamten Körper aufzudecken und nachhaltig zu behandeln. Frische, aber auch Jahrzehnte alte Narben können neu betrachtet werden.

Für wen?

Ist Ihre Narbe an verschiedenen Beschwerden in Ihrem Körper beteiligt? Das können zum Beispiel sein:

  • Hartnäckige Verspannungen in Schulter- und Nackenbereich
  • Häufiges, plötzliches Verreißen der Wirbelsäule
  • Steifes Becken, Reduzierte Beckenmobilität
  • Steifigkeitsgefühl im Operationsgebiet und/oder in den angrenzenden Gelenken
  • Wiederkehrende, ziehende Schmerzen bei Bewegung und Belastung
  • Kiefergelenksbeschwerden, verringerte Mundöffnung, Kieferknacksen
  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen, Ischias-Schmerzen
  • Hüftschmerzen
  • Blasenprobleme
  • Regelschmerzen, PMS, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Anhaltende oder wiederkehrende Schwellung des Narbengebietes
  • Kurzatmigkeit, nicht tief in den Bauch atmen können
  • Lymphabflussstörungen

Ist meine Narbe gut?

Mit einem Narbencheck können Sie herausfinden, ob Ihre Narben mit den dazugehörigen Verklebungen Einfluss auf Ihren restlichen Körper haben.

Nach Operationen bleiben Verklebungen im Narbenbereich zurück. Diese verhindern, dass der Körper seine volle Beweglichkeit, Elastizität und Verschiebbarkeit zur Verfügung hat.

Mit der Narbentherapie nach dem Liedler-Konzept können junge Narben in ihrer Wundheilung unterstützt werden. Aber auch ältere Narben (auch noch nach über 30 Jahren!) können durch gezielte manuelle Techniken nach dem Liedler-Konzept angeregt und dadurch neu strukturiert werden.

Auch vermeintlich kleine Narben, wie zum Beispiel nach einer Laparoskopie oder Laparotomie im Bauchbereich (Kaiserschnitt, Hysterektomie, Endometrioseoperation, Gallenblasenoperation, Blinddarmoperation, etc.) können die Verschieblichkeit der Gewebe beeinflussen und Beschwerden auslösen. Auch die Narben von operativ versorgten Knochenbrüchen, Bandscheibenoperationen und Kniearthroskopien können schnell auf ihre Verwachsungen gecheckt werden.

Lassen Sie es uns herausfinden!